· 

Kfz Einfuhr

Die Zulassung und Ummeldung eines Fahrzeugs richtet sich nach dem Residenzprinzip; d.h. in der Regel gilt, dass das Fahrzeug im Land des normalen Wohnsitzes zuzulassen und zu versteuern ist. Bei zeitweiliger Nutzung eines Fahrzeuges in einem anderen Land als dem Wohnsitzland besteht eine Befreiung von der Zulassungssteuer bzw. Ummeldungspflicht.

 

Zeitweilige Nutzung: Zusammenhängender oder unterbrochener Zeitraum von maximal 6 Monaten innerhalb von 12 Monaten.

Sehr viele ausländische Halter ignorieren diese Vorschrift, meist ohne Folgen, jedoch können die spanischen Behörden entsprechende Kfz auch beschlagnahmen. Um eventuelle Komplikationen bezüglich abgelaufener TÜV und Versicherungschutz zu vermeiden, empfiehlt sich eine regelkonforme Ummeldung. Auch ist die spanische Kfz-Steuer in der Regel günstiger als in Deutschland. Schadensfreiheitsrabatte der deutschen Versicherer werden meist auch von der spanischen Versicherungsbranche anerkannt. Unbedingt mehrere Angebote vergleichen. Ein weiterer Vorteil der Ummeldung ist, dass sich im Verkaufsfalle auf dem spanischen Gebrauchtwagenmarkt bessere Preise erzielen lassen.

Seit Januar 2008 richten sich in Spanien die Steuersätze bei der Anmeldung nach dem CO2-Ausstoß pro Kilometer. Kleinwagen mit einem CO2-Ausstoß von weniger als 120 g/km sind steuerfrei; für Pkws mit einem CO2-Ausstoß von 121 bis 160 g/km werden 4,75 % „Impuestos de Matriculación“ auf den Neuwagen fällig, bei einem Ausstoß von 161 bis 200g/km 9,75 %. Der Höchststeuersatz liegt bei 14,75 % für Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoß von mehr als 200g/km.

Steuerbefreiung aufgrund von Wohnsitzwechsel

Sofern bei der Ummeldung der Nachweis erbracht wird, dass der Ummeldende vorher mindestens 12 Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik gemeldet war und das Fahrzeug sich seit mindestens 6 Monaten in seinem Besitz befindet, wird diese Steuer erlassen. Zur Vermeidung dieser Steuer kann Ihnen von der deutschen Botschaft oder Konsulat gegen Gebühr von 20,- € in bar eine Bescheinigung in spanischer Sprache ausgestellt werden. Voraussetzung hierfür ist die Vorlage Ihrer An- und Abmeldebescheinigungen aus Deutschland, aus der die o.g. Merkmale hervorgehen. ACHTUNG: Die Steuerbefreiung aufgrund eines Wohnsitzwechsels nach Spanien gilt nur bei einer Ummeldung des Fahrzeugs innerhalb eines Monats nach Umzug (Anmeldung/empadronamiento).

Die Ummeldung kann man selbständig erledigen. Die gesamte Prozedur ist etwas mühsam, meist mit frustrierenden Rückschlägen gespickt, dauert einige Wochen, aber beschert einmal erfolgreich abgeschlossen ungemeine Glücksgefühle. Wer die Mühe scheut findet in jedem Ort auch eine Gestoria, welche das Ganze gegen eine Gebühr von 100 - 200 Euro übernimmt. Für Mitglieder des spanischen Automobilclubs RACE übernimmt dieser Verein die Anmeldung.

 

weitere infos auf www.enterspain.com

 

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Schreibt uns hier auf dem Blog !

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0