Jass Freunde

Calpe: Die Jass-Freunde treffen sich jeden Donnerstag 12.30 in Calpe

M.-L. Blattmann, Tel. 965 831 061,  Romy Sebök, Tel. 965 747 260, Movil: 620 974 915,

E-Mail: ro.seboek@gmail.com

 

Jávea: Edwin & Ruth Suter, Tel. 965 771 905, email  E-Mail: edwin.suter07@gmail.com

Jeden Dienstag 13.00 bis 18.00 Uhr Info und Anmeldung bei Edwin und Ruth

 


Aktuell: Preisjassen 6.Juni 2018

Wann: Mittwoch, 06. Juni 2018

Beginn: 13:00 Uhr Preisverleihung: ca. 18 Uhr

Anschliessend Abendessen

Wo: Restaurante Chalet-Suizo Crta. Jesus Pobre 126 (ca. Km 3)

         03730 Jávea/Xàbia

Teilnehmerzahl: Maximal 48 Personen

Anmeldung: Tel.: 965 796 813 (Häse und Natascha Grossenbacher) oder info@chalet-suizo.com

Kosten: 27 € (inkl. Abendessen, ohne Getränke)

Anmerkung: Es wird Schieber mit deutschen Jasskarten gespielt. Die Jasspartner werden zugelost. Der Sieger erhält einen CSCB-Wanderpokal Alle Teilnehmer erhalten einen Preis.


Jass Gruppe Calpe

Wie jedes Jahr, nachdem man sich wöchentlich einmal zu einer gemütlichen Jassrunde getroffen hatte, versammelten sich alle an diesem Donnerstag, 3. Dezember im Restaurant „CASITA SUIZA“ in Calpe um den St. Nikolaus  zu feiern. Alle Vereinsmitglieder des CSCB sind herzlich willkommen, und so kamen dieses Jahr auch 13 Romands, um das exzellente Fondue Chinoise und einem fabelhaften Apfelstrudel zum Nachtisch zu genießen. So waren wir 41 Gäste und verbrachten einen tollen Tag in fröhlicher Gesellschaft. Die erste Überraschung erwartete uns schon beim Eintreten ins Lokal.  Das ganze Restaurant war in eine märchenhafte Winterlandschaft  verwandelt worden. Von der Decke hingen wie Schneeflocken, tausende von Watte büschel, man fühlte sich sofort in richtiger Fondue-Laune. Jeder Tisch war vom Team Marie-Luise reichlich dekoriert worden und jeder Gast erhielt ein kleines Geschenk, Kekse, Nüsse, Feigen usw.   

Der Jass-Klub Calpe verliert leider ihre treuen Mitglieder, sei es aus Altersgründen,  Gehbehinderung oder  Rückzug  in die Schweiz sowie Todesfälle.  Neue Jass-Freunde wären deshalb herzlich willkommen. Die Adressen und Ansprechpartner finden sie im Internet  auf der Homepage des CSCB oder in der Club Zeitung. Normalerweise spielen die Deutsch-Schweizer mit den deutschen Jass-Karten, wenn jedoch eine Jass-Gruppe aus der Romandie  lieber mit den französischen Karten spielen möchte, auch kein Problem.

Zum Schluss möchte ich dem ganzen Team von Marie-Luise ein recht herzliches Danke schön sagen und vor allem für den großen freiwilligen Einsatz während des ganzen Jahres für alle Notleidenden.  Recht herzlichen Dank und frohe Festtage.

Helene Huguet/Tony Widmer

Neumitglieder willkommen

Seit nunmehr 15 Jahren treffen sich jede Woche ein Grüppchen von Schweizern im Restaurant Casita Suiza, um in gemütlicher Runde einen Jass zu klopfen. Für all die-jenigen, die vorher gerne ein feines Mittagessen zu sich nehmen möchten, bereiten die Wirtsleute Herr und Frau Schenk ein vorzügliches und extra günstiges Mittagsmenue zu. 

Nachdem der Hunger gestillt wurde, werden die Jass-Teppiche hervor geholt, es werden die Karten gemischt, gegeben und mit viel Freude gespielt. Eifrig und doch locker vergnügen sich jeweils 4 Jasser/Innen an einem Tisch. Bei schönem Wetter auch draussen.

Nach jeder Passe werden die erspielten Resultate natürlich verglichen und schon mal die eine oder andere Prognose gestellt und wer verliert, der wirft einen Euro in die Kasse. Da kommt schon einiges zusammen. Doch es passt alles; die Atmosphäre in gemütlichem Ambiente und das Miteinander. Die Stimmung ist friedlich, man konzentriert sich, gross geredet wird nicht. So geht ein gemütlicher Nachmittag zu Ende. 

Das erspielte Geld wird dann eingesetzt für die verschiedenen Anlässe und Festlichkeiten wie z.B. der alljährliche Chlaushock im Casita Suiza.  Jedes Jahr findet auch ein sehr schönes Grillfest, wo ein reichhaltiges Salatbuffet und ein reich gedecktes Kuchenbuffet, von den Jasser-Frauen liebevoll zubereitet wird, statt. Natürlich dürfen die Original Schweizer Servelat und die Olma-Bratwürste nicht fehlen. Das Geld, das am Ende des Jahre übrig bleibt sowie das Geld, das die Frauen beim Grillfest und auf diversen Basaren, wo ebenfalls Selbstgebackenes und Schweizer Spezialitäten verkauft werden, einnehmen, wird für gute Zwecke wie z.B. für Obdachlose, Emaus-Kindern und den Tierschutz verwendet oder wie jüngst 500 Euro für das Sanatorium Fontilles gespendet wurde. So lassen wir dann an Weihnachten das Jahr besinnlich und bei einem leckeren Essen in sehr schönem Ambiente zu Ende gehen.

Links

Wer nicht nur in Calpe und Dénia jassen möchte, kann mit Freunden auf der ganzen Welt online einen Jass klopfen. Schieber, Coiffeurschieber, Sidi Barani, Differenzler offen/ver- deckt, Guggitaler, Schälle/Herzjass, Molotow und Handjass werden angeboten.

https://jass.bluewin.ch/

http://www.jasse.ch/